Saga in Marburg

Der Bereich für Tabletop-Systeme abseits von GW.

Re: Saga in Marburg

Beitragvon Vermillion » Fr 9. Mär 2018, 10:25

Gestern eskalierte ein Streit zwischen den PIkten und den Iren darüber, wer nun weniger Schuhe hat, was zu Krieg führte! Inmitten der Wälder trafen sich die mehr oder weniger nackten und mehr oder weniger verrückten Krieger mit klirrenden Waffen. Da dies mein erstes Spiel war, war es natürlich sehr lehrreich für mich. So verheizte ich gleich zu Anfang erst einmal meine schönen Veteranen auf Pferden, danach spielte ich vorsichtiger und nutzte meinen Schlachtplan besser. Doch auch die Iren haben einige gemeine Tricks auf Lager … Letztlich ging aber alles in tosender Gewalt unter – meine Pikten "gewannen" 28:26, aber das Schlachtfeld sah so aus, als hätte niemand so richtig gewonnen – die Iren hatten noch einen Veteranen und einen Bauern, die Pikten hatten zwei Bauern und einen Krieger übrig. Hauptsache, die Sache mit den Schuhen war geklärt!

Bild

Das hat mir richtig gut gefallen. Das Spielsystem ist so simpel, dass ich es problemlos spielen konnte, nachdem ich mal eben über drei Tage hinweg larifari die Regeln überflogen habe. Klar mussten Hendrik und ich hin und wieder was nachschlagen, aber insgesamt lief das Spiel doch sehr flüssig, dafür dass es mein erstes und sein erstes in der neuen Edition war. Es ist gefühlt insgesamt sehr "dice-lucky", aber hat mit dem Board und den Müdigkeitsmarkern sowie den sehr klaren Bewegungsregeln doch schöne taktische Komponenten. Das Gesamtbild aus beidem macht mir sehr viel Spaß. Die beiden Fraktionen gestern fühlten sich zudem gut ausgeglichen an (wie man am Ergebnis sieht), mal gucken, wie es gegen andere Truppen so ausschaut. Die Kriegsherren sind richtig hart drauf, finde ich. Meine Piktenchefin mit ihren absurden Rüstungswerten war kaum aufzuhalten. Entweder würfelt man halt superschlecht gegen sie, oder man nutzt Ermüdungsmarken, wodurch sie wiederum Zähigkeit nutzen kann. Der Kriegsherr der Iren hat nicht so gute Werte, aber kann über das Board Zähigkeit (2) kriegen, weshalb ich ihn auch erst ganz am Ende fällen konnte, als Hendrik die Fähigkeit nicht aktiv hatte. Dafür ist er gestorben, wie es ihm gebührte: Gerissen von meinen Hunden! Okay, meine Kriegsherrin fand auch ein eher unglorreiches Ende, durch einen geworfenen Stein.
Die furchterregendste Einheit waren definitiv die Attacotti, die problemlos ohne Ermüdungsmarker zu kassieren über 12 Zoll in den Nahkampf gerauscht kommen und dann 3 (!) Würfel pro Nase werfen. Dank ihrer wiederholbaren Verteidigungswürfe sind sie zudem trotz Rüstung 3 außergewöhnlich zäh, besonders, weil man dank der Fähigkeit "Ausweichen" der Pikten dem Gegner nur eine Chance pro Runde lässt, ihnen etwas anzuhaben. Trotz ihrer hohen Kosten eine sehr lohnenswerte Einheit, die sich durch Bauern und Krieger mähte und beinahe den Kriegsherren vernichtet hätte. Auf jeden Fall braucht es noch ein paar Spiele, um das Pikten-Board vollständig zu meistern und das Beste rauszuholen. Aber da freue ich mich schon drauf!
Benutzeravatar
Vermillion
 
Beiträge: 4098
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 00:35
Wohnort: Marburg

Re: Saga in Marburg

Beitragvon fuss » Fr 9. Mär 2018, 16:42

Das klingt doch spannend.
Finde das System auch angenehm spielbar. Beim ersten Lesen bleiben noch nicht alle Details hängen aber es ist auch nicht unfassbar komplex.
Die BattleBoards verleihen dem ganzen dann noch den nötigen Charme und etwas mehr taktische Tiefe ohne die Grundregeln komplizierter zu machen.

Hier noch ein paar Fragen:
Was sind das denn für Matten?
Was macht die Pikten Bosse so hart?
Was genau macht diese ominöse Ausweichen Fähigkeit? Die klingt auf jeden Fall sehr hart.
Benutzeravatar
fuss
 
Beiträge: 417
Registriert: Di 29. Okt 2013, 19:51

Re: Saga in Marburg

Beitragvon Vermillion » Fr 9. Mär 2018, 18:19

1. Morten und ich haben uns eine Krakenmat in 48*72 gekauft und geteilt (Ich glaube "River Valley" oder so ähnlich).
2. Ihre Rüstungswerte; 5 im Nahkampf, 6 im Fernkampf.
3. Ausweichen kann ich einsetzen, damit der Gegner eine einmal im Beschuss oder im Nahkampf angegriffene Einheit diese Runde nicht noch einmal als Ziel von Attacken wählen darf.
Benutzeravatar
Vermillion
 
Beiträge: 4098
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 00:35
Wohnort: Marburg

Re: Saga in Marburg

Beitragvon Morten » Fr 9. Mär 2018, 18:31

Hey,

während sich die Iren und die Pikten in einer epischen Barfußschlacht trafen, war Ragnar gemeinsam mit seiner Familie mal wieder nach Wessex gesegelt und hatte einen Ort zum Plündern gefunden.

Bild

Bild

Bild

Jubelnd zogen meine Wikinger auf die Bauernkate zu und freuten sich auf hoffentlich reiche Beute. Doch sie wurden von Körpergeruchs Angelsachsen gestellt und so entbrannte ein harter Kampf. Die Wikinger konnten sich ziemlich schnell dem angelsächsischen Heerführer entledigen. Danach entbrannten heftige Scharmützel. Letzten Endes verfiel Ragnar in einen Blutrausch, nachdem seine geliebte Lagertha von einer Horde Krieger überrannt wurde. Er stürmte im Alleingang auf die Krieger und Bauern zu und erledigte im Verlauf einiger blutiger Nahkämpfe insgesamt 20 Angelsachsen und dadurch konnte er die Schlacht im Alleingang für die Wikinger entscheiden.

Ein würdiger Einstieg!
Benutzeravatar
Morten
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 07:04

Re: Saga in Marburg

Beitragvon NoOneII » Sa 10. Mär 2018, 10:10

Danke Jungs für die schönen Berichte!

Und außerdem ist das Englische Erratum für A&A da:

[url=Erratum für A&A in Saga2]http://www.studio-tomahawk.com/dl/saga2_aa_update_en.pdf[/url]
Benutzeravatar
NoOneII
 
Beiträge: 325
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 00:04

Re: Saga in Marburg

Beitragvon Morten » Sa 10. Mär 2018, 13:09

Hey,

mal ne Frage nochmal in die Runde: ich würde eigentlich gerne eine Einheit Bauern mit Bögen aufstellen. Leider fehlen mir dafür passende Bitz (Hendrik hatte nur Recurve/Kompositbögen). Für meine Wikingerbauern würden am ehesten Langbögen passen. Am einfachsten wäre es natürlich, wenn ich dafür "Dark Age Archers" aus der Gripping Beast Reihe bestellen würde. Dann bin ich aber für meine Wikinger bei lockeren 130 Modellen. Die stehen ja niemals alle gleichzeitig auf der Platte.

Falls also jemand irgendwie Bogenschützen gegen generische Dark Age Warrior oder Wikinger Hirdmen tauschen möchte, wäre ich der passende Ansprechpartner. Ansonsten muss ich einfach mehr Leute mit Wurfspeeren bauen :P
Benutzeravatar
Morten
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 07:04

Re: Saga in Marburg

Beitragvon fuss » Sa 10. Mär 2018, 13:30

Bei mir liegt eine Box Bogenschützen von conquest games rum. Bisher habe ich davon 12 Stück gebaut. Brauche höchstens noch 4 mehr, damit ich auch mal zwei Trupps Krieger mit Bögen stellen kann.
Dann sollten noch 12 übrig sein.

Kann die Box Donnerstag mitbringen. Dann kannst du dir die mal anschauen.

Hier ein Review der Box:
http://www.battlebrushstudios.com/2016/ ... chers.html
Benutzeravatar
fuss
 
Beiträge: 417
Registriert: Di 29. Okt 2013, 19:51

Re: Saga in Marburg

Beitragvon Morten » Sa 10. Mär 2018, 13:38

Cool. Das passt. Willst du dafür andere Minis, Essen, Trinken oder Geld? ;)
Benutzeravatar
Morten
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 07:04

Re: Saga in Marburg

Beitragvon fuss » Sa 10. Mär 2018, 14:01

Bring mal Minis mit. Vielleicht kann ich von denen was gebrauchen.
Benutzeravatar
fuss
 
Beiträge: 417
Registriert: Di 29. Okt 2013, 19:51

Re: Saga in Marburg

Beitragvon Vermillion » Di 13. Mär 2018, 09:20

Party with your pants down.

Bild
Benutzeravatar
Vermillion
 
Beiträge: 4098
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 00:35
Wohnort: Marburg

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Tabletop-Systeme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron